Caronline Masson spielt sich für Olympia in Form


Caroline Masson holte auf der LPGA-Tour eine weitere Top5-Platzierung.. Foto: Caroline Masson

Caroline Masson hat auf der US-Tour mit einer weiteren starken Leistung auf sich aufmerksam gemacht. Bei den Marathon Classics in Sylvania (Ohio, USA) erreichte sie den geteilten fünften Rang und nährt damit die Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden bei den anstehenden Olympischen Spielen in Tokio.


Die Profigolferin aus Gladbeck, die ihre ersten Schritte in unserem Club machte und immer noch Mitglied im GC Schwarzen Heide ist, hatte im im Highland Meadows Golf Club saubere Leistungen abgeliefert. Am Donnerstag und Freitag gelangen ihr jeweils 68er Runden, am Samstag verbesserte sie mit einer 66 ihren Gesamtscore auf -11 und hätte damit am Finaltag die Gelegenheit bekommen, im Tableau noch weiter nach oben zu klettern.


Nur zwei Schläge Rückstand auf den zweiten Platz


Der Rückstand auf die zweitplatzierten US-Amerikanerinnen Elizabeth Szokol und Mina Harigae war auf nur zwei Schläge zusammengeschrumpft. Doch zu einer Aufholjagd kam es nicht mehr. Am Sonntag musste der Start wegen langanhaltender Regenfälle zunächst mehrfach verschoben und schlussendlich sogar abgesagt werden.


Masson war mit dem fünften Platz, der ihr ein Preisgeld von rund 63.800 US-Dollar einbrachte, dennoch hochzufrieden. "Ich denke, es war mehr eine mentale Anstrengung als alles andere. Ich habe gut gespielt, gute Schläge gehabt. Ein paar schlechte Schläge hier und da, aber ich bin gut damit umgegangen, und das war wahrscheinlich der Schlüssel", wurde Masson auf golfpost.de zitiert.


Das olympische Turnier in Tokio beginnt am 4. August


Masson wird zwischen dem 4. und 7. August in Tokio bereits zum zweiten Mal für Deutschland bei den Olympischen Spielen teilnehmen. In Rio de Janeiro hatte sie 2016 den geteilten 21. Rang belegt. In Tokio wird Masson die deutschen Farben zusammen mit Sophia Popov vertreten.


"Sie spielt seit Jahren konstant in der Weltspitze und hat bei großen Turnieren schon fantastische Ergebnisse erzielt." Bundestrainer Stephan Morales über die Chancen von Caroline Masson bei den Olympischen Spielen in Tokio.

Bundestrainer Stephan Morales traut beiden Spielerinnen durchaus zu, beim olympischen Golfturnier ganz weit vorne mitzumischen: „Sophia hat mit ihrem Sieg bei den Women=s British Open bewiesen, dass sie große Turniere gewinnen kann. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass sie auch in Japan ganz vorne dabei sein kann. Das gilt auch für Caro Masson. Sie spielt seit Jahren konstant in der Weltspitze und hat bei großen Turnieren schon fantastische Ergebnisse erzielt.“

108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

18 Loch-Platz und Kurzloch-Platz sind heute gesperrt!

Aufgund des Sturmes und der damit verbundenen Gefahr umstürzender Bäume bleibt die Golfanlage heute geschlossen! Vielen Dank für Ihr Verständnis!