top of page

EM in Italien: Deutsche Damen fallen hinter Schweden-Trio zurück


Druento (Italien). Am zweiten Tag der Europameisterschaften im italienischen Druento sind die deutschen Spielerinnen um Nationalcoach Michael Terwort im Feld etwas zurückgefallen. Auf dem anspruchsvollen Allianz-Kurs des Royal Park I Roveri nahe Turin spielte nur eine deutsche Spielerin die zweite Runde unter Par. Helen Kreuzer verbesserte sich mit ihrer 71 auf den geteilten 48. Platz.


Angeführt wird das Feld von drei schwedischen Spielerinnen. An der Spitze liegt jetzt Sara Kjellker, die nach zwei 68er Runden bei -8 liegt. Ihr folgen Meja Örtengren und Beatrice Wallin mit jeweils -5. Die Schwedin Ester Fägestern, die nach der ersten Runde noch auf dem ersten Platz gelegen hatte, ist nach einer 74 auf den geteilten vierten Rang zurückgefallen.


Erste Deutsche im Feld ist Alexandra Försterling (-3) auf dem geteilten siebten Platz. Nach der 69 zum Auftakt notierte sie am Donnerstag eine 72. Titelverteidigerin Paula Schulz-Hanßen liegt bei -1 auf dem geteilten 16. Platz.


Nach der heutigen Runde gibt es einen Cut. Die besten Spielerinnen ermitteln dann am Samstag ihre Titelträgerin.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page