Herren: Der Traum von der Rückkehr in die Oberliga lebt weiter


Felix Flockert und unsere Clubmannschaft peilen den Tagessieg an.

Als im Vorfeld der Saison die Landesliga-Gruppen ausgelost wurden, musste Felix Duden erst einmal schlucken. Unser Kapitän hatte schnell registriert, dass unser Team im Duell mit der Bundesliga-Reserve des GC Hösel nur Außenseiterchancen haben würde.


Doch die Clubmannschaft muss den angestrebten Wiederaufstieg in die Oberliga noch nicht abhaken. Das Meisterschaftsrennen ist nach drei von fünf Spieltagen noch völlig offen. Und an diesem Sonntag haben wir Heimvorteil.


Hösel schon einmal auf den zweiten Platz verdrängt


„Die Rechnung ist ganz einfach“, sagt Felix Duden, „gewinnen wir am Sonntag unseren Heimspieltag, dann gibt es am 31. Juli beim GC Grevenmühle das ganz große Saisonfinale.“ Den Nachweis, dass es möglich ist, den nominell deutlich stärker besetzten GC Hösel II zu bezwingen, haben unsere Jungs schon zum Saisonauftakt erbracht, als sie die Ratinger in Recklinghausen nach starker Leistung auf den zweiten Platz verwiesen.


Aktuell hat unsere Clubmannschaft nur einen Punkt und zwölf Schläge Rückstand auf den Tabellenführer. Und außerdem ein großes Ziel: „Wir werden alles dafür tun, damit das Aufstiegsrennen bis zum Schluss offen bleibt.“


Unsere Jungs bereiten sich bereits seit Wochen mit unserem Trainer Michael Terwort auf das Heimspiel vor, das am Sonntag um 9 Uhr beginnt. „Wir haben intensiv und unter optimalen Bedingungen trainiert, sind topfit. Und jeder weiß, dass es jetzt darauf ankommt, abzuliefern“, sagt Duden.


Unser Team zählt auf Unterstützung durch möglichst viele Zuschauer


Neben ihrer guten Verfassung bauen unsere Spieler auch auf ihren Heimvorteil und die Unterstützung durch Mitglieder und Zuschauer, die am Sonntag wieder herzlich willkommen sind.


„Wir freuen uns über jeden, der dabei ist. Über alle, die zuschauen, uns die Daumen drücken, oder unsere Jungs auf der Runde begleiten“, sagt Duden, „das gibt noch einen zusätzlichen Push und Sicherheit. Das hat uns in der Vergangenheit schon einige Male Flügel verliehen.“


Eine erste schwere Aufgabe hat Felix Duden schon bewältigt. In Absprache mit Michael Terwort musste er aus der Liste topmotivierter und formstarker Spieler diejenigen auswählen, die am Sonntag die Chance bekommen, den Traum vom Oberliga-Aufstieg aufrecht zu erhalten. Neben ihm werden Guido Weidemann, Frank Jansen, Daniel Roesner, Justin Weidemann, Justin Ostrowski, Felix Flockert und Lucas Goriwoda antreten.


Der GC Hösel kommt mit einer starken Mannschaft


Dass es nicht leicht wird, zeigt ein Blick auf die Aufstellung der Konkurrenz. Der GC Hösel bietet mit Christoph Rösen (-1,4), Konstantin Stamm (1,8), Nils Beiroth (1,8) und Jan Beiroth (0,7) gleich vier Spieler auf, deren Handicap fantastisches Golf und gute Resultate erwarten lassen.


Hösels Mannschaft kommt mit einem Handicap-Schnitt von 2,2 (Kirchhellen 2,7) und ist damit auch diesmal Favorit auf den Tagessieg. „Auf dem Papier ist Hösel besser, aber wir werden kämpfen und alles raushauen“, verspricht Duden, „wenn am Sonntag alle Rädchen ineinandergreifen, können wir gewinnen.“


Die Startzeiten unserer Spieler am Sonntag


Guido Weidemann 9.00 Uhr

Frank Jansen 9.20 Uhr

Daniel Roesner 9.40 Uhr

Justin Weidemann 10.00 Uhr

Felix Duden 10.10 Uhr

Justin Ostrowski 10.30 Uhr

Felix Flockert 10.50 Uhr

Lucas Goriwoda 11.00 Uhr

267 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen