Luca Goriwoda kehrt mit Platz 26 von den Berlin Open zurück


Lucas Goriwoda lieferte auf den letzten beiden Runden der Berlin Open starke Leistungen ab.

Hinter Lucas Goriwoda liegt eine anspruchsvolle und aufreibende Turnierwoche. Unser Clubmeister vertrat unsere Vereinsfarben bei den hochkarätig besetzen Berlin Open im Golf- und Landclub Berlin Wannsee.


"Insgesamt war es ein echt cooles Turnier auf einem sehr schönen Golfplatz und nach meiner Eingewöhnungszeit in Runde 1 waren es am Ende auch drei solide Runden", kommentierte Lucas sein respektables Abschneiden.


Lucas hatte einen unglücklichen Start in die dritte Turnierrunde am Donnerstag erwischt. Schon auf der ersten Bahn musste er mit einem Querchip einem Baum ausweichen und beendete das Loch nur mit einem Bogey. "Danach habe ich aber schnell zu meinem Spiel gefunden", berichtet Lucas.



Die Gepflegte Anlage des G&LC Wannsee war Schauplatz der Berlin Open.

Allerdings konnte er mehrere Birdie- und sogar eine Eagle-Chance nicht nutzen. "Alle Putts liefen knapp über die Lochkante". Auf der Back Nine unterlief ihm nur ein Bogey, auf den restlichen Löchern spielte er trotz schwieriger Chips und Putts Par. Auf seiner Scorekarte summierte sich das zu einer 74 (+2).


Eine Leistung, die er mit dem selben Ergebnis am Finaltag noch einmal bestätigte. Die Front Nine war dabei für Lucas eine emotionale Achterbahnfahrt. Drei Bogies standen hier einem Birdie und einem Eagle auf Spielbahn 4 (Par 5) gegenüber. Die zwei Bogeys an den Löchern 15 und 18 kosteten ihn die angepeilte Even Par-Runde.


Die Addition der Ergebnisse vom Dienstag (77), Mittwoch (73), Donnerstag und Freitag ergab ein Endresultat von 298 Schlägen (+10). Das Turnier gewann mit Nils Dobrunz ein Spieler des gastgebenden G&LC Wannsee mit einem Score von 273 (-15). Dem Berliner unterliefen in den vier Turnierrunden nur sieben Bogeys, denen 20 Birdies und ein Eagle entgegenstanden.

136 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen