Men's-Cup: Unser Team überholt die Konkurrenten auf der Zielgeraden


Gregor Stienen durfte den Pokal für den Mannschaftssieger entgegennehmen.

Kirchhellen. Unser Men's-Captain Gregor Stienen hatte im Vorfeld des finales Spieltages um die Vereinswertung des Men's-Cup intensiv die Statistik bemüht und vor dem abschließenden Heimspiel Hoffnung verbreitet. Bei einem Rückstand von 21 Schlägen auf den GC Weselerwald und den GC Wasserburg Anholt war das auch nötig.


"In den letzten sechs Jahren haben wir in unseren Heimspielen Anholt durchschnittlich 36 und dem GC Weselerwald durchschnittlich sogar 38 Punkte abgenommen", hatte Stienen ausgerechnet und äußerte den Wunsch: "Ich hoffe, wir können das bestätigen und uns den Pokal wieder zurück in die Schwarze Heide holen."


Unser Men's-Cup-Team ließ seinen Kapitän am Mittwoch nicht im Regen stehen. 687 Punkte hatten wir an den Spieltagen in Schermbeck und Anholt geholt. 365 sollten noch hinzu kommen. Anholt (334) und Schermbeck (341) konnten da nicht mithalten. Sie büßten ihren Vorsprung ein und mussten sich mit dem Silber- und Bronzerang zufrieden geben. Am finalen Spieltag hatten insgesamt 83 Golfer aus den drei Vereinen teilgenommen.


Die Trophäe wanderte am Mittwoch also wieder in unsere Pokal-Vitrine. Lohn für die starke Leistung unserer Männer. Das beste Tagesergebnis erzielte Josef Eichkorn, der 87 Schläge auf seiner Scorekarte notierte und damit 40 Nettopunkte auf das Mannschaftskonto buchte.


Die neun weiteren Ergebnisse, die in die Mannschaftswertung flossen, erzielten Michael Sender (38), der mit 29 Punkten auch Bruttosieger wurde, Werner Bloch (38), Darko Babic (37), Leandro Kuckherm (36), Sascha Haake (36), Philipp Blashofer (36), Jürgen Stank (35), Felix Hoffmann (35) und Thorsten Stöcker (34).



331 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen