Platzregeln

Unsere Platzregeln für Sie

1. Aus (R 27-1)

Wird durch weiße Pfähle oder Zäune gekennzeichnet. Überquert ein Ball eine Ausgrenze und kommt auf einem anderen Teil des Platzes zur Ruhe, so ist er „Aus“.

2. Wasserhindernisse (R 26)

Wenn für einen Ball im Wasserhindernis der Bahn 1 (großer Teich) oder der Bahn 8 (seitliches Wasserhindernis links des zweiten Quergrabens) Erleichterung in Anspruch genommen wird, so muss unter Hinzurechnung eines Strafschlages ein Ball in der gekennzeichneten Drop-Zone fallen gelassen werden.

3. Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden (R 25-1)

Boden in Ausbesserung ist durch blaue Linien oder Pfähle gekennzeichnet.

4. Hemmnisse (R 24)

Steine im Bunker gelten als bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1).
Mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen sind unbewegliche Hemmnisse.
Mit Kies befestigte Wege sind unbewegliche Hemmnisse. Einzelne Kieselsteine sind lose hinderliche Naturstoffe. Entfernungsmarkierungen sowie alle gelben und roten Pfähle sind unbewegliche Hemmnisse.

5. Stromleitungen

Trifft ein Ball eine Überlandleitung oder deren Mast, so muss der Schlag für ungültig erklärt und ein anderer Ball nach Regel 20-5 gespielt werden.

Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel:
Lochspiel - Lochverlust, Zählspiel - 2 Strafschläge