UNSERE ANLAGE - ERLEBEN SIE GOLF IN DER SCHWARZEN HEIDE
Der Name „Schwarze Heide“ ist zeichenhaft. Die Golfanlage liegt in einer idyllischen Heidelandschaft. Das kontrastive Attribut „schwarz“ verweist auf eine große Tradition, die mit hohem Anspruch verbunden ist. Der Golfclub liegt am Rande des Ruhrgebiets, er liegt da, wo sich das Ruhrgebiet und das Münsterland begegnen. An diesem reizvollen Schnittpunkt bietet er eine Kombination aus Tradition und Innovation, aus jungem Sport und exklusivem Ambiente.
Der Platz profitiert von der idyllischen Landschaft. Er ist eine Oase des Wohlfühlens und Erholens, in der das Golfspiel als Leistungs- und als Freizeitsport ausgeübt wird. Die Gestaltung des 18-Loch-Meisterschaftsplatzes profitiert von altem Baumbestand und natürlichen Teichen. Trotz der weiten Ebene bietet die Anlage Herausforderungen für Golfer jeder Klasse. Auf dieser attraktiven Anlage erleben Golfer Sport von seiner schönsten Seite.
PLATZÜBERSICHT

WC

18-Loch Anlage
Kurzplatz
Schutzhütten

WC

WC /Halfway House
Klicken Sie auf die einelnen Nummer der Spielbahnen um auf die Detailinformationen zu gelangen
Bahn 1
 
Das erste Loch ist das perfekte Auftaktloch. Mit einem mutigen und präzisen Abschlag an den Bunkern vorbei und vielleicht drüber hinweg starten risikofreudige Golfer. Die Belohnung ist dann eine gute Chance mit dem 2. Schlag das Grün zu erreichen und sich so eine Birdiechance zu erspielen. Die sichere Alternative ist ein Abschlag in die breite Drivezone vor dem Fairwaybunker. Nach einem Layup muss der Spieler bei seinem Schlag ins Grün die Größe des Grüns und die daraus resultierende Länge zur Fahne beachten.
Bahn 01.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 2
 
Auch die zweite Bahn kann aufgrund ihrer beiden Fairwaybunker rechts und links des Fairways defensiv gespielt werden. Ein Fairwayholz genügt, um den Ball vor den Bunkern zu platzieren. Alternativ wird der lange und gerade Drive mit einem kurzen Schlag ins Grün belohnt. Aus dem Rough oder dem Bunker lässt sich das Grün nicht gut anspielen. Steht die Fahne außen auf dem Grün, ist es sinnvoll, von der Grünmitte aus bergauf zum Loch zu putten.
Bahn 02.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 3
 
Bei der Schlägerwahl sollte der Spieler an dieser Bahn den Wind beachten, da dieser teilweise in dem geschützten Bereich des Abschlags nicht richtig einzuschätzen ist. Im Zweifel ist ein Abschlag links vor dem Grün eine gute Gelegenheit, um mit einer gelungenen Annäherung ein Par zu spielen. Rechts wartet ein Grünbunker und Aus auf verzogene Abschläge.
Bahn 03.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 4
 
An diesem Dogleg nach links sollte der Abschlag geradeaus rechts vom Fairwaybunker gespielt werden. Von hier gilt es das Wasserhindernis auf der linken Seite und den großen Grünbunker rechts vor dem Grün aus dem Spiel zu nehmen. Nicht so lange Spieler sind hier mit einer 3-Schlag Strategie bis zum Grün gut beraten.
Bahn 04.jpg
golf-ball-flug.png
 
Bahn 5
Spieler, die einen präzisen langen und hohen Ball schlagen können, spielen das Grün über die Bäume an. Eine sichere Alternative ist der Abschlag zwischen die Bäume mit einem kleinem Pitch. Das Grün steigt spürbar von vorne nach hinten an und auf beiden Seiten befinden sich Grünbunker.
Bahn 05.jpg
golf-ball-flug.png
 
Bahn 6
Dieses Loch zu bezwingen ist eine besondere Herausforderung. Die richtige Strategie ist hier entscheidend. Lange Spieler legen nach einem gelungenen Abschlag ihren Ball auf Höhe der 100 Meter-Markierung, um dann von hier einen hohen Schlag über die Bäume auf das nach vorne fallende Grün zu machen. Die kürzeren Spieler spielen ihren zweiten Schlag auf das Plateau , welches von zwei Wassergräben eingeschlossen ist. Von hier aus kann der Spieler seinen Ball so ablegen, dass er eine gute Ausgangslage für seinen Schlag ins Grün hat.
Bahn 06.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 7
 
An dieser Bahn bitte den Wind beachten. Links zieht sich das Aus entlang der gesamten Spielbahn. Die notwendige Carrylänge über den Wassergraben muss der Spieler sicher beherrschen. Dann ist auch ein Birdy möglich. Gute Spieler halten sich an dieser Bahn eher rechts. Die sichere Variante ist hier der Abschlag vor dem Wassergraben, um sich von hier aus mit einem kurzen Pitch die Par Chance zu sichern.
Bahn 07.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 8
 
Diese Bahn gilt als die schwerste des Golfplatzes. Ein guter Test für Spieler aller Spielstärken. Die richtige Strategie ist hier, wie an Bahn 6 entscheidend, um sich die Chance auf ein Par zu erspielen. Wichtig für den Spieler ist es, hier seine Längen gut zu kennen, um die einzelnen Plateaus, welche von Wassergräben eingeteilt werden, sicher anzuspielen. Ein Bogey ist an dieser Bahn kein schlechtes Ergebnis.
Bahn 08.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 9
 
Es ist ratsam, den Abschlag vor dem Wasser zu platzieren. Windrichtung und die Bodenverhältnisse sind hier von besonderer Bedeutung und müssen beachtet werden. Den zweiten Schlag gilt es vor dem nächsten Graben abzulegen. Wer seine Längen gut beherrscht, kann mit einem lange Schlag den zweiten Ball auf gute Pitch-Distanz ablegen. Von hier kann die Fahne angegriffen werden.
Bahn 09.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 10
 
Ziel für den Abschlag ist der kleine Baum vor der Waldzunge. Spielen Sie Ihren Ball maximal 200 Meter weit, um einen idealen Winkel für den zweiten Schlag zu haben. Das Zwischenziel für einen perfekten Layup ist der einsame Baum am Ende des Knicks. Von hier hat der Spieler noch einen kurzen Schlag ins Grün. Planen Sie diesen Schlag aufgrund des langen schmalen Grüns gut.
Bahn 10.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 11
 
Wer nicht sicher auf das Grün schlägt, platziert seinen Ball so, dass ein kleiner Pitch ins Grün bleibt. Von rechts lässt sich das flache Grün gut anspielen. Der große Teich links vom Grün ist kein gutes Ziel.
Bahn 11.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 12
 
Die linke Seite des Fairways ist hier die ideale Landezone für den Abschlag, um einen guten Winkel ins Grün zu haben. Wer dieses Loch eher defensiv spielt, legt den Abschlag übers Wasser und hält sich vom Fairwaybunker auf der linken Seite fern. Von hier kann der der zweite Schlag gut abgelegt werden. Um das Wasser und den Hang vor dem Grün zu meiden, spielen Sie die Mitte des Grüns an.  
Bahn 12.jpg
golf-ball-flug.png
Bahn 13
 
Der Abschlag links vom Fairwaybunker ist hier erstrebenswert. Je nach Windverhältnissen kann das Grün mit einem zweiten Schlag über die Bäume angespielt werden. Im Zweifel ist es aber sinnvoll, den Ball so vorzulegen, dass noch ein Wedge ins Grün bleibt. Longhitter dagegen spielen über die rechte Kannte des Fairwaybunkers (220m carry) und haben nur noch einen kurzen Schlag ins Grün.  
Bahn 13.jpg
golf-ball-flug.png
 
Bahn 14
Achten Sie auf den Wind und spielen Sie im Zweifel die Mitte des Grüns an. Wenn der Golfer das richtige Plateau trifft, ist das Par nicht schwer. Der Bunker vor dem Grün wartet auf zu kurze Bälle.
Bahn 14.jpg
golf-ball-flug.png