top of page

Men´s Cup-Finaltag steht ganz im Zeichen eines großen Dankeschöns

Aktualisiert: 25. Okt. 2023


Als am Samstag die ersten der insgesamt 72 Spielerinnen und Spieler zum Club kamen, schien sich der Tag überhaupt nicht in die richtige Richtung zu bewegen. Dunkle Wolken am Himmel und Regenschauer ließen vermuten, dass es ungemütlich werden würde.


Doch es kam ganz anders. Denn nass wurde niemand (nicht einmal der Trolley von Lars Naumann). Der Himmel klarte ab 11.30 Uhr zunehmend auf, streckenweise ließ sich auch die Sonne blicken. Beste Bedingungen also für die Zweier-Teams, die im Texas Scramble um den Sieg spielten.


Jerome und Justin Ostrowski holen sich den Sieg

Gleich zwei Teams kamen mit 69 Schlägen ins Ziel. Jerome und Justin Ostrowski sicherten sich den Bruttosieg, die schlaggleichen Peter und Tom te Heesen holten sich vor Sebastian Wycichowski und Felix Hoffmann (70) sowie Thomas Wessling und Thomas Schulte zur Hausen (75) den Nettosieg der Klasse A.

Bruottosieger mit 69 Schlägen: Jerome und Justin Ostrowski

Nettosieger der Klasse B wurden Felix und Sandra Duden mit einer hervorragenden Par-Runde (72). Silber ging an Mario Roesner und Darko Babic (75) vor Sascha Haake und Lars Naumann (81). In der Klasse C setzten sich Siegmund Broja und Christian Hölscher (83) vor Ingmar und Ute Lackner (83) sowie Fabian Büttner und Johannes Kierdorf (84) durch.


Der Tag, der mit einem gemeinsamen Frühstück im Clubhaus begonnen hatte, war damit aber noch lange nicht vorbei. Am Abend wurde es stimmungsvoll und emotional. Noch vor dem Abendessen wurden die Jahressieger ausgezeichnet.


Sebastian Wycichowski wird Jahressieger

Brutto-Men´s-Cup-Sieger 2023 wurde Sebastian Wycichowski, der bei sieben Teilnahmen stolze 205 Bruttopunkte einsammelte (beachtlich, zumal eines dieser Turniere wegen gesperrter Bahnen nur auf 13 Bahnen ausgetragen wurde). Zweiter wurde Ingmar Lackner (9 Turniere, 148 Punkte) vor Andreas Möntmann (9 Turniere, 143), Thomas Schulte zur Hausen (9/142) und Michael Schön (6/134).


Der Jahressieg in der Netto-Klasse A ging an Friedhelm Mobers (10 Turniere, 237 Punkte) vor Jürgen Becker (10/237) und Andreas Möntmann (9/235). Sieger der Netto-Klasse B wurde Thomas Wesseling (11 Turniere/232 Punkte) vor Dr. Klaus Even (7/206) und Josef Eichkorn (8/202). Kai Broddin holte sich den Netto-Gesamtsieg in der Klasse C (9/266) vor Klaus Kaiser (11/261) und Roberto Mercuri (8/260).


18.000 Euro kommen für den guten Zweck zusammen

Nach der Siegerehrung ging es über in den gemütlichen Teil des Abends. Die Clubgastronomie um Andreas Blotko hatte ein üppiges und schmackhaftes Büffet aufgefahren. Das gemeinsame Abendessen wurde mit Livemusik begleitet. Das von Lars Naumann gestiftete 50-Liter-Fass wurde geleert.


Sascha Haake und Gregor Stienen

Dann schnappte sich Sascha Haake das Mikrofon, um den Mann des Abends in den Mittelpunkt zu rücken. Denn der Men´s Cup-Abschluss stand vor allem im Zeichen eines großen Dankeschöns, das alle Teilnehmer dem scheidenden Men´s Cup-Captain Gregor Stienen aussprechen wollten.


Haake führte aus, wie dankbar die Mitglieder für das Engagement der letzten acht Jahre seien, überreichte ein "Ehrenspielführer-Trikot", eine Fotocollage und einen Spendenscheck in Höhe von 3000 Euro an Gregor Stienen.


Stienen - sichtlich gerührt - nahm die Geschenke und auch die Danksagungen bescheiden entgegen. Und er kam der Ankündigung nach, den erspielten Gewinn für den guten Zweck zu verdoppeln. So kamen am Ende über 18.000 Euro zusammen, die in gleichen Teilen an die Jugendarbeit des Vereins, Kinderschutzbund Gladbeck und das Friedensdorf Oberhausen fließen.


Fotostrecke vom Abschlusstag:

170 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page