top of page

Showdown in Ahaus: Unsere Clubmannschaft will zurück in die Oberliga



Für unsere Clubmannschaft geht es am Sonntag um alles. Foto: Felix Hoffmann

In Ahaus kommt es für unsere Clubmannschaft am Sonntag zum großen Showdown: Nach durchwachsenen Leistungen zum Saisonstart haben unsere Herren am fünften und letzten Landesliga-Spieltag doch noch die Chance, die Saison mit der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Oberliga zu krönen. Dafür müssen sie ein drittes Mal ihren großen Konkurrenten aus Anholt hinter sich lassen.


"Der Platz in Ahaus ist schmal, wir werden strategisch spielen müssen." Michael Terwort, Trainer

Ein einziger Punkt und ein einziger Schlag liegen vor dem abschließenden Spieltag zwischen den beiden Teams. Der minimale Vorsprung für unser Team taugt natürlich nicht dazu, die Nerven zu beruhigen. Und dennoch ist die Ausgangssituation viel besser, als die Spieler vor wenigen Wochen noch zu hoffen gewagt hatten. Unsere Clubmannschaft hatte sich zum Start der Saison mit zwei zweiten Plätzen hinter dem nominell deutlich stärkeren Team des GC Wasserschloss Anholt einreihen müssen. Erst am dritten Spieltag wendete sich das Blatt. Dem Tagessieg in Coesfeld folgte die Wachablösung an der Tabellenspitze durch Platz eins in Bad Bentheim. In Ahaus geht es nun um alles.


Der Kapitän nimmt unnötigen Druck von seinem Team


Die Motivation ist groß. „Wir müssen noch ein weiteres Mal unser bestes Golf spielen“, sagt Kapitän Felix Duden. Dafür hat das Team in den letzten Wochen viel Trainingsarbeit investiert. Beim Abschlusstraining am Dienstag wurden dann noch einmal spezielle Themen abgearbeitet, auf die es am letzten Spieltag ankommen wird. „Der Platz in Ahaus ist ziemlich schmal, wir werden strategisch spielen müssen“, erklärt Trainer Michael Terwort.


Die Stimmung im Team ist vor dem spannungsgeladenen Saisonabschluss optimal, aber nicht überschwänglich. „Fest steht“, sagt Felix Duden, „dass wir nicht als Favorit in dieses Saisonfinale gehen. Unsere Chancen liegen vielleicht bei 35 zu 65.“ Der Kapitän nimmt damit gezielt unnötigen Druck von seinem Team, er will aber auch nicht leugnen, dass alle ein klares Ziel vor Augen haben: „Selbst wenn unsere Chancen nur bei 20 Prozent lägen, würde sich dadurch für uns nichts ändern. Wir fahren nach Ahaus, um das Ding zu rocken. Alle sind motiviert und fokussiert, und alle wollen den Aufstieg.“


Info: Wir werden am Sonntag ab 10 Uhr über unsere Facebook-Seite live aus Ahaus berichten.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yorumlar


bottom of page