Unser Ukraine-Spendenturnier spielt über 4000 Euro ein


Unser Schatzmeister Tufan Gündüz übergab den Spendenscheck an Kathrin Gödecke von der Hilfsaktion "Bottroper Unternehmen helfen".

Kirchhellen. Aus einer guten Idee kann im Handumdrehen etwas Greifbares, Gutes und Schönes werden: Unser Vereinsmitglied Mario Roesner hatte den neuen Vorstand schon am Abend der Jahreshauptversammlung angesprochen und ein Benefizturnier zugunsten der Opfer des Ukraine-Krieges angeregt.


Und schon wenige Tage später ging genau dieses Turnier mit insgesamt 64 Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Bühne. Dabei kam eine Spendensumme von 4218 Euro zusammen.


„Das ist ja kein Hexenwerk. Ein paar Gespräche wurden geführt, dann haben wir die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt und dann lief das schon“, sagt Roesner, der während des Turniers die von Ralf Paisert gesponserten Würstchen grillte. Allein dadurch kamen rund 500 Euro an Spenden zusammen.


Das Geld fließt in die lokale Unterstützung von Ukraine-Flüchtlingen in Bottrop


Neben dem Nenngeld der Turnierteilnehmer flossen auch die Einnahmen aus dem Longest Drive-Contest in den Topf. Der weiteste Abschlag der Männer (249 Meter, Daniel Roesner) und Frauen (149 Meter, Kai Grit Schlüter) wurden von Paul Stephan Schütte von Metern in Euro übersetzt. Geld wurde auch von Mitgliedern gespendet, die nicht am Turnier teilnehmen konnten, am Ende kamen so 4218 Euro zusammen.


Dem Vorstand war es wichtig, das Geld einem möglichst effektiven Zweck zukommen zu lassen. „Wir wollten uns nicht an den klassischen Spendensammlungen beteiligen, bei dem oft viel Geld für Bürokratie auf der Strecke bleibt“, sagt unser Spielführer Thomas Goriwoda. Es wurde beschlossen, das Geld an die Aktion „Bottroper Unternehmen helfen“ fließen zu lassen.


25 Unternehmen bündeln ihre Aktivitäten in "Bottroper Unternehmen helfen"


Initiatorin Kathrin Gödecke stellte das Projekt „Bottroper Unternehmen helfen“ noch am Turnierabend allen Teilnehmern vor. „Die Hilfe soll gezielt diejenigen erreichen, die aus der Ukraine in Bottrop ankommen, hier Unterkunft und Unterstützung beim Start benötigen“, erklärte die 43-jährige Unternehmerin, die in dieser Hilfsaktion mittlerweile 25 Bottroper Unternehmen vereint.


Gödecke führte aus: „In Kooperation mit der Stadt Bottrop soll genau dort angefasst werden, wo die Stadt alleine vielleicht nicht weiterkommt.“ Die Aktion wird beispielsweise die Errichtung von Containern auf dem Schmücker Hof und das Einrichten von Spielzimmern für Kinder in der Albrecht-Dürer-Schule unterstützen. Geholfen werden soll auch einem schwerstkranken Kind, das nach Bottrop kommt und das ein medizinisches Bett benötigt.


Der Vorstand des GC Schwarze Heide Kirchhellen bedankt sich herzlich bei allen Mitgliedern, die sich tatkräftig mit ihrem Einsatz und ihrer Spendenbereitschaft für den guten Zweck engagiert haben.

331 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen