top of page

Clubmannschaft ist jetzt Spitzenreiter


Henry Grönner überzeugte bei seinem Debüt. Foto: Felix Hoffmann

Bad Bentheim. Ende Mai schien das große Ziel schon in weite Ferne gerückt zu sein. Die Clubmannschaft hatte sich an den ersten Spieltagen der Landesliga-Saison dem starken GC Wasserburg Anholt beugen und sich zweimal mit dem zweiten Platz zufrieden geben müssen. Die Worte von Kapitän Felix Duden klangen damals wie trotziger Zweckoptimismus, als er feststellte: „Die Chance auf den Oberliga-Aufstieg ist jetzt minimal, aber wir geben nicht auf.“


Zwei Spieltage später scheint sich diese Haltung auszuzahlen. Denn nachdem am dritten Spieltag der erste Tagessieg gelang, konnte das Team am Sonntag beim GC Bad Bentheim sogar die Tabellenspitze übernehmen. Die Mannschaft kam mit dem ersten Platz, der eroberten Tabellenführung, dem besten Saisonergebnis und der festen Überzeugung nach Hause, dass die Rückkehr in die Oberliga wieder zum Greifen nah ist.


Bestes Teamergebnis der bisherigen Saison


56 Schläge über Par lautete am Ende des Tages das Teamergebnis. Saisonbestleitung. Hinzu kam das unerwartete Abschneiden des GC Wasserburg Anholt. Der Tabellenführer erwischte einen schwarzen Tag, kam mit einem Ergebnis von 83 Schlägen über Par ins Clubhaus und musste damit den Platz an der Sonne an die Jungs aus der Schwarzen Heide abtreten. Weil Anholt nur Tagesdritter wurde, ist unsere Mannschaft jetzt Spitzenreiter. Zwei Punkte und 38 Schläge lagen die Kirchhellener nach zwei Spieltagen im Hintertreffen, nun führen sie die Tabelle mit einem Punkt und einem Schlag Vorsprung an.


Eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga ist das natürlich nicht. Wenn sich beide Mannschaften am 1. August beim G&LC Ahaus zum letzten Mal in dieser Saison messen geht es um alles. „Uns ist natürlich bewusst, dass wir zum Abschluss noch einmal unser bestes Golf zeigen müssen“, sagt Felix Duden. Die Situation, jetzt in der Rolle des Gejagten zu sein, macht es den Kirchhellenern nicht leichter, Duden betont aber: „Wir haben jetzt die Tabellenführung, und die wollen wir auch nicht mehr aus der Hand geben.“


Lucas erneut stark, Henry liefert ein starkes Debüt ab


Die Clubmannschaft verdankte den Erfolg am vierten Spieltag vor allem ihrer Geschlossenheit. Alle Spieler blieben deutlich unter 90 Schlägen. Tagesbester in Bad Bentheim war zum zweiten Mal in dieser Saison Lucas Goriwoda (72). Der frisch gebackene NRW-Vizemeister notierte eine Par-Runde auf seiner Scorekarte. Der 21-Jährige glich Bogeys auf den Spielbahnen 11 und 15 mit Birdies an den Löchern 1 und 17 aus.


Auch die Ergebnisse seiner Teamkollegen konnten sich sehen lassen. Neben Jerome Ostrowski (79) überzeugten Guido und Justin Weidemann, Vater und Sohn lagen mit jeweils 80 Schlägen gleichauf. Seine ansteigende Formkurve unterstrich vor allem Henry Grönner. Der Youngster zeigte gleich bei seinem ersten Einsatz für die Klubmannschaft eine überzeugende Leistung und notierte 84 Schläge. Im Einsatz waren außerdem Felix Duden, Matthias Koch und Daniel Roesner.


Nur wenige Tage bis zum entscheidenden Spieltag in Ahaus


Unterstützung in Bad Bentheim leistete auch ein Vereinsmitglied, das überhaupt nicht Teil der Mannschaft ist. Thomas Lange-Gonschorowsky, der schon beim Heimturnier als unermüdlicher Helfer im Einsatz war, ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen. Er reiste nach Bad Bentheim und übernahm an den neuralgischen Punkten auf dem Platz den Vorcaddy. „Die Mannschaft hat sich sehr darüber gefreut. Wie toll, dass jemand dabei war, das war eine tolle Geste“, kommentierte Felix Duden.


Die Clubmannschaft hat jetzt nur wenige Tage Zeit, sich auf das Saisonfinale vorzubereiten. Auf dem Platz des G&LC Ahaus geht es dann am 1. August um alles. Mit Blick auf den Showdown und die enge Konstellation an der Tabellenspitze kann die Mannschaft jede Unterstützung gebrauchen. Zuschauer sind am Finaltag in Ahaus herzlich willkommen.


Mit einem Bus voller Unterstützer nach Ahaus


Weil an diesem 1. August schon Kleinigkeiten über den Erfolg entscheiden können, hat der Verein beschlossen, einen Bus zu mieten. Interessierte Mitgliedern sollen so die Chance bekommen, die Mannschaft in Ahaus anzufeuern und können live dabei sein, wenn der Meistertitel und das Ticket für die kommende Oberliga-Saison vergeben werden.


Am Turniertag wird der Bus alle Interessierten am Clubheim einsammeln und die gemeinsame Hin- und Rückfahrt ermöglichen. Alle, die das Team unterstützen wollen, können sich ab sofort im Sekretariat einen Sitzplatz reservieren. Den exakten Unkostenbeitrag sowie den genauen Zeitpunkt der Abfahrt teilen wir noch mit.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page