Der GC Schwarze Heide sucht seinen Kurzspiel-Clubmeister

Aktualisiert: Aug 8


Daniel Roesner liest die Puttlinie. Foto: Felix Hoffmann

Neun Spielsituationen aus kurzer Distanz sind zu meistern. Sechs Putts und drei Chips aus verschiedenen Distanzen und Lagen. Die Kurzspiel-Clubmeisterschaften haben ihren ganz eigenen Reiz. Bis zum 21. August haben alle Mitglieder noch die Chance, sich für das Finale zu qualifizieren.


Der Ablauf der Qualifikationsrunde für das Finale am 29. August unterscheidet sich nicht maßgeblich von einem Turnier, wobei sich die Teilnehmer jedoch selbstständig in Zweier- oder Dreier-Flights organisieren. Gespielt werden kann an jedem Tag der Woche und zu jeder Tageszeit. Gegen eine einmalige Teilnahmegebühr in Höhe von 5 Euro erhalten die Spielerinnen und Spieler ihre Scorekarten im Sekretariat. „Jeder Teilnehmer kann bis zum 21. August dann so viele Runden absolvieren, wie er möchte. Am Ende wird nur das beste Ergebnis berücksichtigt“, erklärt Michael Terwort (die Teilnahmegebühr ist nur einmal fällig).


Die jeweils neun besten jeder Klasse erreichen das Finale


Die Teilnahme an der Kurzspielmeisterschaft lässt sich auch wunderbar in die normale Spielplanung einbinden. Absolvieren Sie den Kurs doch als Vorbereitung auf ihre private Runde oder im Vorfeld eines Turniers. „Bei den Kurzspielmeisterschaften geht es uns vor allem darum, allen Mitgliedern den Vorteil einer sinnvollen Spielvorbereitung ans Herz zu legen“, sagt Terwort, „wir haben eine hervorragende Übungslandschaft, die wird aber noch viel zu selten genutzt.“


Zum Spielablauf: Jeder Teilnehmer absolviert im Wechsel mit seinem Spielpartner oder seinen Spielpartnern die neun vordefinierten Aufgaben. Auf der Scorekarte werden dann von einem Spielpartner die Anzahl der Schläge für jede Aufgabe notiert. Die Scorekarten werden im Anschluss im Sekretariat abgegeben. Gewertet wird in insgesamt fünf Handicap-Klassen (0-10, 10-20, 20-30, 30-40, 40-54). Die besten neun Teilnehmer jeder Handicap-Klasse nehmen am Finale teil, das am 29. August auf unserer Anlage in Turnierform ausgetragen wird.


Neben Spaß und einer wertvollen Trainingsinspiration können die Teilnehmer nicht nur den Titel des Clubmeisters im Kurzspiel gewinnen: Die Sieger der fünf Handicap-Klassen dürfen sich außerdem über jeweils eine Trainerstunde mit Michael Terwort freuen.


Die neun Spielaufgaben in der Qualifikation:


1. Putt aus einer Distanz von einer Driver-Länge (Puttinggrün vor der Clubhaus-Terrasse)

2. Putt aus einer Distanz von zwei Driver-Längen (Puttinggrün vor der Clubhaus-Terrasse)

3. Putt aus einer Distanz von fünf Metern* (Puttinggrün vor der Clubhaus-Terrasse)

4. Putt aus einer Distanz von neun Metern* (Puttinggrün vor der Clubhaus-Terrasse)

5. Putt aus einer Distanz von 13 Metern* (Puttinggrün vor der Clubhaus-Terrasse)

6. Putt vom oberen Plateau des Chippinggrüns 12 bis 14 Meter bergab.

7. Chip vom oberen Plateau des Chippinggrüns auf das letzte Loch auf dem unteren Plateau (Ab dem zweiten Schlag ist der Putter erlaubt).

8. Chip vom unteren Plateau des Chippinggrüns auf das erste Loch hinter der Welle rechts auf dem oberen Plateau (Ab dem zweiten Schlag ist der Putter erlaubt).

9. Chip aus dem Bunker am Pitchgrün auf die nächstmögliche Fahne.


*ein Meter entspricht einem großen Schritt

190 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen