top of page

DM: Lucas geht als 32. in den Finaltag. Justin verpasst den Cut knapp


In Trier werden heute bei den Frauen und Männern die Deutschen Meistertitel vergeben. Mit von der Partie ist am Finaltag auch Lucas Goriwoda. Justin Weidemann hat trotz guter Leistungen in drei Runden die Teilnahme am Sonntag verpasst, begleitet seinen Freund und Teamkollegen heute aber als Caddie.


Lucas Goriwoda konnte am Samstag zwar nicht an das Ergebnis des Vortages (71) anknüpfen, spielte aber dennoch eine mehr als solide Runde auf der schmucken Anlage des GC Trier. Die Front-Nine beendete er mit 35 Schlägen (-1), auf der Back-Nine unterliefen im jedoch drei Bogeys, sodass am Ende eine 74 auf seiner Scorekarte stand. Mit einer Gesamtzahl von 219 Schlägen und auf Platz 32 qualifizierte er sich für den finalen Sonntag.


Den Cut verpasste dagegen Justin Weidemann knapp. Die besten 40 dürfen an diesem Sonntag dabei sein. Justin landete auf dem geteilten 46. Platz. Dabei hatte er am Samstag seine persönlich beste Runde in Trier abgeliefert. Nach einer 76 (Donnerstag) und einer 75 (Freitag) spielte er eine 74 (+2). Justin wusste seine Leistung richtig einzuordnen: "Ich bin zufrieden. Was das Handicap angeht, war ich hier einer der schlechtesten, aber ich habe viele nominell stärkere Spieler hinter mir gelassen."


Das Livescoring vom Finaltag finden Sie hier



238 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page