Durchwachsener Saisonauftakt in Anholt

Unsere Clubmannschaft ist mit vier Punkten in die neue Landesliga-Saison gestartet. Das Team um Kapitän Felix Duden musste sich am Sonntag nur dem gastgebenden GC Wasserburg Anholt beugen und wurde Zweiter.

Anderthalb Jahre lagen zwischen den beiden letzten Pflichtspielen unseres Teams. Und die Corona-Pause ist offensichtlich nicht spurlos an ihm vorbeigegangen. „Alle Mannschaften haben sich schwer getan, wieder in den Wettkampfmodus zu finden. Aber wir wohl ganz besonders. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann wir das letzte Mal ein Mannschaftsergebnis von 85 Schlägen über Par hatten“, erklärte Felix Duden nach dem Ligaauftakt am Sonntag. Unser Kapitän machte sich erst gar keine Mühe damit, seine Enttäuschung zu verbergen. Kein einziger Spieler habe zu seiner Normalform gefunden.

Dabei hatte der GC Wasserschloss Anholt für nahezu perfekte Bedingungen gesorgt. Nicht nur nach Corona-Maßstäben: „Der Platz war in einem hervorragenden Zustand“, äußerte sich Duden. Dennoch erhielten die Kirchhellener schon auf den ersten Spielbahnen einen herben Dämpfer. „Die Löcher eins bis vier sind schon sehr anspruchsvoll. Wenn du da gut durchkommst, kannst du auch eine gute Runde spielen“, so Duden.

Doch das gelang an diesem Tag keinem einzigen Kirchhellener. Am ehesten noch Justin Weidemann, der nach vier Spielbahnen nur einen Schlag über Par lag, am Ende aber eine 82 auf dem Par72-Kurs notieren musste. Das beste Einzelergebnis der Kirchhellener schaffte Clubmeister Lucas Goriwoda, der nach neun Spielbahnen zwar schon sieben Schläge über Par lag, dann aber auf der Back Nine aufdrehte, drei Birdies erzielte und am Ende auf 77 Schläge kam. Goriwoda war der einzige Spieler unseres Teams, der unter 80 Schlägen blieb.

Das Gesamtergebnis von 85 Schlägen über Par reichte locker für den zweiten Platz. Denn Dritter wurde das Team des GC Bad Bentheim mit einem Rückstand von satten 17 Schlägen. Zufrieden waren unsere Spieler deswegen allerdings nicht, zumal Platz eins an diesem Tag unerreichbar blieb. Der gastgebende GC Wasserburg Anholt hatte mit einem Resultat von 54 Schlägen über Par seine Favoritenstellung um den Aufstieg in die Oberliga eindrucksvoll unterstrichen.

Die Rückkehr in die Oberliga abschreiben wollen die Männer aber trotz des verpatzten Starts noch nicht. „Viel wird davon abhängen, wie wir in zwei Wochen in unserem Heimspiel abschneiden“, sagt Felix Duden, „Anholt hat zwar die nominell stärkere Mannschaft, aber wenn wir sie auf unserem Platz schlagen, kann das Saisonfinale noch spannend werden.“ Bis zum 30. Mai hat die Mannschaft jetzt Gelegenheit, an ihrer Wettkampfform zu arbeiten.


(Text und Foto: Felix Hoffmann)






242 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

18 Loch-Platz und Kurzloch-Platz sind heute gesperrt!

Aufgund des Sturmes und der damit verbundenen Gefahr umstürzender Bäume bleibt die Golfanlage heute geschlossen! Vielen Dank für Ihr Verständnis!