• info977463

Herren AK30 starten mit zweitem Platz

Nach unseren Clubmannschaften sind jetzt auch die fünf Altersklassen-Teams in die neue Saison gestartet. Die Herren AK30 und die Männer AK 50 kämpften um die vorderen Platzierungen mit. Die Damen AK30 mussten sich mit einem vierten Platz zufrieden geben.

Bester Spieler aus den Reihen der Herren AK30 an diesem Tag war Sebastian Wycichowski, der eine 80 auf der Scorekarte notierte, damit allerdings nicht zufrieden war. Wycichowski ärgerte sich über eine falsche Entscheidung, die ihm auf der vorletzten Spielbahn die angepeilte 70er Runde kostete. Nach dem Abschlag musste er seinen Ball aus dem hohen Rough wieder zurück auf die Spielbahn bringen. Das gelang. Anstatt den Sicherheitsschlag zu akzeptieren und defensiv weiterzuspielen, griff er jedoch aus 240 Metern das Grün an. Ein Fehler, denn der Ball landete im Wald, Wycichowski puttete schließlich zum Triple-Bogey. „Mit meinem Spiel bin ich zufrieden“, kommentierte Wycichowski, „aber an diesem Loch habe ich einfach die falsche Entscheidung getroffen.“


Wycichowski verpasste dadurch auch das beste Tagesergebnis, das Gelsenkirchens Stefan Blank (78) notierte, Wycichowski konnte sich aber damit trösten, dass die beiden verlorenen Schläge nicht das Mannschaftsergebnis trübten. Gute Runden lieferten auch Michael Sender (84) und Sebastian Bockholt (87) ab. Außerdem waren Guido Kirschbaum, Oliver Ohm und Nick Runkel mit dabei. Am 26. Juni steht der zweite Spieltag auf dem Programm, unser Team muss dann beim LGC Schloss Moyland antreten.


AK30-Reserve wird Dritter in Mülheim

Die Herren AK30 II belegten in Liga 5 zum Auftakt den dritten Platz. Beim GC Mülheim musste unser Team mit 100 Schlägen über Par dem GC Vest Recklinghausen II (82) und dem Gastbeber (85) den Vortritt lassen. Beste Kirchhellener an diesem Tag waren Volker Stenbrock und Ingmar Lackner, die den Par72-Kurs mit jeweils 89 Schlägen absolvierten. Außerdem spielten André Brill, Markus Nebe, Dennis Mülle und Pantelis Kontodimas. Weiter geht es am 26. Juni mit dem zweiten Spieltag beim GC Vest Recklinghausen.


Amelie Bauer mit guter Runde in Kamp-Lintfort


Unsere Damen AK30 mussten sich zum Saisonauftakt mit einem vierten Platz in Liga 4 zufrieden geben. Das beste Tagesergebnis erzielte Amelie Bauer, die den Par72-Kurs des GC Am Kloster Kamp mit 91 Schlägen bewältigte. Außerdem spielten in Kamp-Lintfort Martina Dadek, Kai Grit Schlüter, Thekla Spell, Daniela Jahn und Susanne Grönner. Der nächste Spieltag steht am 26. Juni auf dem Programm, dann können unsere Damen AK 30 auf ihren Heimvorteil bauen.


Veenstra und Co. schnappen sich den zweiten Platz

Den Heimvorteil nutzen konnten zum Ligaauftakt gleich die Herren AK50. Unsere Mannschaft musste sich am Samstag nur dem GC Oberhausen geschlagen geben, der mit vier Schlägen Vorsprung Erster in Liga 5 wurde. Bester Kirchhellener war Lars Veenstra, der mit einer 89 zurück ins Clubhaus kam. Michael Garb, Jochen Ischinski und

notierten jeweils eine 92 auf ihren Scorekarten. Außerdem spielten Guido Kratz und Detlef Abt.


Die Herren AK50 II holten sich auf dem eigenen Platz dagegen den Tagessieg in Liga 6. Die Kirchhellener (111) gewannen deutlich vor dem GC Weselerwald (119) und dem GC Haus Leythe (126). Angeführt von Werner Bloch (91) blieben alle sechs Kirchhellener deutlich unter 100 Schlägen. Neben Bloch spielten Ulrich Koers, Harald Schmitz, Andreas Möntmann, Thomas Wesseling und Gregor Stienen.


Die Damen AK50 sind mit einem vierten Platz in die Liga 5 gestartet. Beim Golfclub Bruckmannshof in Hünxe kam die Mannschaft mit einer Wertung von 166 Schlägen über Par ins Ziel. Unsere beste Spielerin an diesem Tag war Margit Julius, die 101 Schläge auf ihrer Karte notierte. Außerdem im Einsatz waren Christel Kemming, Ursula Zellmer, Margrit Mobers, Anne Küppers und Angelika Zurhausen.


(Text und Fotos: Felix Hoffmann)


260 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen