Justin Weidemann, Anne Gordes und Peter Mobers sind die Meister des kurzen Spiels


Justin Weidemann siegte in der Klasse A. Auch die Torwand war für ihn kein Problem.

Kirchhellen. Die 1. Kurzspiel-Clubmeisterschaft in unserem Club ging am Sonntag in die finale Runde. 20 Mitglieder hatten sich in den vergangenen sieben Wochen für die Endrunde qualifiziert und zeigten ihr Können im Kurzen Spiel bei insgesamt 18 Aufgaben. Justin Weidemann, Anne Gordes und Peter Mobers holten sich die Titel.


Es wurde auf dem Putting- und Pitching-Grün gespielt, Genauigkeit war nicht nur bei den Putts, sondern auch bei der Torwand höchstes Gebot. Ballgefühl und Vorstellungskraft, aber auch eine Portion Mut und Selbstvertrauen waren bei einem Lobshot über einen Busch erforderlich, die Teilnehmer konnten dort die Fahnenposition nur erahnen. Die Greenkeeper machten es möglich, dass drei Aufgaben auch auf dem Grün der 18. absolviert werden konnten.


Nach einer Stunde stehen die Ergebnisse bereits fest


„Das war eine gelungene Mischung aus Spaß und Wettkampf“, kommentierte unser Head-Pro Michael Terwort die Meisterschaft, „und ich hoffe doch sehr, dass die sieben Wochen der Qualifikation und die Endrunde dazu beigetragen haben, dass sich alle Teilnehmer im kurzen Spiel verbessert haben. Denn das war ja die Idee, die hinter dieser Clubmeisterschaft steckte.“


Zusammen mit unserem Platzwart Daniel Roesner erklärte Michael Terwort den Teilnehmern die einzelnen Aufgaben und nach etwas mehr als einer Stunde standen die Kurzspiel-Clubmeister fest.


"Das hat einen riesigen Spaß gemacht. Die Kurzspiel-Clubmeisterschaft sollte im kommenden Jahr unbedingt wiederholt werden." Anne Gordes, Siegerin der Klasse B

In der Klasse A (bis Handicap 10) lieferten sich Justin und Guido Weidemann ein enges Vater-Sohn-Duell um den Titel. Der Sohn gewann am Ende mit einem Score von 36 und drei Schlägen Vorsprung.


Der Sieg in der Klasse B (11 bis 20) ging an Anne Gordes. Die Spielerin unserer Clubmannschaft benötigte 40 Schläge und verwies damit Mario Roesner auf den zweiten Platz. Gordes freute sich nicht nur über den Sieg, sondern auch über den tollen Wettbewerb: „Das hat einen riesigen Spaß gemacht. Die Kurzspiel-Clubmeisterschaft sollte im kommenden Jahr unbedingt wiederholt werden.“


Kleine Geschenke und Trainerstunden für die Sieger und Platzierten


Das sah auch Peter Mobers so, der mit ebenfalls 40 Schlägen die Klasse C (20+) vor Judith Valdevieso gewann. Für die Sieger und Platzierten gab es kleine Geschenke und Trainerstunden.


Michael Terwort, der maßgeblich an der Idee und Durchführung der Kurzspiel-Clubmeisterschaft beteiligt war, zog am Ende ein positives Fazit: „Am Samstag hätte ich wohl eher gesagt, dass wir diesen Wettbewerb nicht unbedingt wiederholen müssen. Das war schon eine ganze Menge Arbeit. Aber der Sonntag hat dann für alles entschädigt. Die Mühen haben sich ausgezahlt.“



188 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen