• info977463

Platzsperre bei Frost

Liebe Mitglieder, verehrte Gäste


Die Vorboten des nahenden Winters sind in diesen Tagen überall auszumachen.

Die Tage werden kürzer, das Laub leuchtet in den tollsten Farben von den Bäumen oder liegt schon auf dem Rasen unserer schönen Golfanlage und es wird sicherlich nicht mehr lange dauern, bis die ersten Nachtfröste unseren Golfplatz in ein schönes winterliches Weiß eintauchen werden.

In diesem Fall kommt es wie in den letzten Jahren auch, zur morgendlichen Platz-Sperrung.

Man fährt voller Erwartung und frohen Mutes zur Golfanlage, um zeitig in der Früh schon eine gesunde Runde Golf zu spielen und was ist das? Am Eingang auf die Runde zum Tee 1 ein Schild auf dem in großen Buchstaben die Worte: „Platz Gesperrt“ stehen. Das ist nicht schön und sorgt oft für Verdruss.

Liebe Mitglieder, verehrte Gäste, lassen Sie uns diese Maßnahme erklären, in der Hoffnung, ein wenig mehr Verständnis für solche Platz-Sperrungen zu erlangen.

Unsere Rasengräser sind - wie alles andere - aus vielen Zellen aufgebaut. Das kann man sich vorstellen wie tausende kleine Ballons, die schlussendlich einen Grashalm bilden. Diese „Ballons“ sind sehr flexibel und ermöglichen dem Grashalm sich zu winden und zu biegen und sich zum Beispiel nach einem Tritt wieder aufzurichten, als wäre nichts geschehen.

Bei Frost allerdings frieren diese Zellen hart aus, da sie zu einem großen Teil aus Wasser bestehen. Betritt man nun diese Grashalme, zerbrechen die Zellen wie Glas und der Grashalm stirbt.

Das Erscheinungsbild von solch betretenen Rasenflächen ist dann oft ein schwarzer, deutlich zu erkennender Fußabdruck oder auch die Radspuren von einem Trolly. Der Grashalm ist an dieser Stelle zerstört und öffnet Tür und Tor für Krankheitserreger wie zum Beispiel Schadpilze.

Aber keine Angst, der Rasen erholt sich wieder, da zumeist der sogenannte Vegetationspunkt (das ist die Stelle der Graspflanze aus der die einzelnen Grashalme wachsen) nicht beschädigt wird. Nur das dauert mehrere Wochen und zieht sich meist bis ins folgende Frühjahr !

Nur bei intensivem Betritt während einer Frostphase, kann auch der Vegetationspunkt geschädigt werden (meist die Stelle wo die Fahne gesteckt ist). Das bedeutet dann einen Totalausfall der Pflanze, sprich Kahlstellen auf den Grüns.

Nun um dieses zu vermeiden, sind Platzsperrungen bei Frost und im Übrigen auch bei Schnee unumgänglich.

Wir, das Greenkeeperteam, bedanken uns für das Verständnis Ihrerseits!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine hoffentlich gesunde und angenehme Winter- und Weihnachtszeit.

Ingo Schacky

certified Head-Greenkeeper


210 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen