Sieg und Aufstieg beim Willy-Schniewind-Mannschaftspreis


Unsere Clubmannschaft nach dem erfolgreichen Turnier in Ratingen

Ratingen. Unsere Clubmannschaft hat am Sonntag Dauerregen und starkem Wind getrotzt und ist im Willy-Schniewind-Preis in die 2. Liga aufgestiegen. Unser Team sicherte sich auf der Anlage des GC Grevenmühle in Ratingen mit deutlichem Vorsprung den Gruppensieg.


Das Mannschaftsergebnis von 51 Schlägen über Course Rating konnte sich sehen lassen. Nicht nur wegen der äußeren Bedingungen, die allen Spielern zu schaffen machten, sondern auch im Vergleich mit der Konkurrenz. So hatte der Zweitplatzierte GC Unna-Fröndenberg mehr als 20 Schläge mehr auf dem Konto (73). Ein überraschend klares Ergebnis, zumal unser Team nicht als Favorit angereist war.


Justin Weidemann lässt sich vom Wetter nicht bremsen


Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als gut. „Die äußeren Bedingungen waren schon fast irregulär“, beschrieb Felix Duden die Platzverhältnisse, „Es war rutschig, matschig und immer wieder gab es heftigen Wind.“ Und trotzdem konnten sich alle Ergebnisse unserer Mannschaft sehen lassen. Selbst das Streichergebnis hätte es bei jedem der fünf Konkurrenten in die Wertung geschafft.


Herausragend in Form präsentierte sich einmal mehr Justin Weidemann. Der neue Platzrekord-Halter und Vize-Clubmeister notierte eine 76 auf seiner Scorekarte und spielte damit clubübergreifend die beste Runde des Tages. Mit von der Partie in Ratingen waren noch Matthias Koch, Daniel Roesner, Jerome Ostrowski, Lucas Goriwoda und Felix Duden.


"Ich spiele jetzt schon seit 19 Jahren in der Clubmannschaft. Noch nie haben wir beim Schniedwind-Preis so gut abgeschnitten." Felix Duden

Der zweitplatzierte GC Unna-Fröndenberg lag 22 Schläge hinter unserem Team. Der GC Wasserburg Anholt, der unsere Clubmannschaft vor wenigen Wochen im Kampf um den Oberliga-Aufstieg noch hauchdünn hinter sich lassen konnte, lag als Dritter diesmal sogar satte 26 Schläge im Hintertreffen. „Ein Beleg für eine fantastische Mannschaftsleistung“, schwärmte Kapitän Felix Duden, „ich spiele jetzt seit 19 Jahren in der Clubmannschaft. Noch nie haben wir beim Schniewind-Preis so gut abgeschnitten.“


In der DGL soll die Rückkehr in die Oberliga gelingen


Versüßt wird der Gruppensieg mit dem Aufstieg in die 2. Liga. Auch das ist ein Novum, über das sich Duden freut: „Wir bekommen dort die Chance, uns mit den großen Vereinen aus NRW zu messen. Darauf freuen wir uns alle sehr.“


Die Mannschaft nutzte am Sonntag die Gunst der Stunde und feierte im Anschluss an das Turnier den Erfolg ausgiebig. Duden: „Nach dem knapp verpassten Oberliga-Aufstieg war das noch einmal ein toller Erfolg, mit dem wir nicht unbedingt gerechnet hatten. Ein richtig erfolgreicher Saisonausklang.“ Mit Blick auf die kommende Saison ergänzte er: „So ein Erlebnis hat das Zeug, die Mannschaft weiter zusammen zu schweißen. Wir setzen in der kommenden Saison alles daran, auch in der Deutschen Golf Liga in die Oberliga zurückzukehren. Dass die Mannschaft das Zeug dazu hat, hat sie auch beim Schniewind-Preis bewiesen.“


Endergebnis Liga 3B

1. GC Schwarze Heide Kirchhellen 51,0 +CR (Weidemann, Koch, Roesner, Ostrowski, Goriwoda, Duden)

2. GC Unna-Fröndenberg 73,4 +CR

(Pradel, Kree-Lange, Hassiepen, Kobeloer, Dem, Cooper)

3. GC Wasserburg Anholt 77,0 +CR (Hüsken, Lentfort, Sonnichsen, Kleinsmann, Gajic, Pieron)

4. Vestischer GC Recklinghausen 81,0 +CR (Möllhoff, Schwarzhoff, Kromar, Langhorst, Zenge, Mittelbach)

5. GC Am Kloster Kamp 82,0 +CR (Cometz, Schmidt, Eggert, Mratschkowski, Sadzio, Fischer)

6. GC Grenvenmühle 91,0 +CR (Schulze, Jarvers, Johannig, Hammele, Achterfeld, Lausmann)

661 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen